Kaninchen kaufen und Haltung

Kaninchen Haltung kann sehr schön sein und viel Spaß machen, bringt aber auch Verantwortung mit sich. Falls du dich entschieden hast und ein Kaninchen kaufen möchtest gehst du damit wichtige Verpflichtungen gegenüber dieses Tieres ein, denn im Tierschutzgesetz sind klare Vorgaben und Mindestmaße darüber, wie ein Haustier gehalten werden darf, an die sich jeder Besitzer halten muss. Im Folgenden Artikel möchte ich dir ein paar Tipps zum Kauf deines neuen Freundes geben.

 

Vor dem Kauf solltest du dir folgende Fragen stellen:

  1. Bin ich auch noch in ein paar Jahren bereit dazu mich um meine Haustiere zu kümmern?
  2. Habe ich auch in der Zukunft noch Spaß an Kaninchen Haltung?
  3. Gibt es eine Vertretung für die Zeit in der ich nicht vor Ort bin?
  4. Habe ich genug Zeit um die Tiere ausreichend zu pflegen?
  5. Ist genug Platz für Auslauf vorhanden?
  6. Habe ich genug Geld um z.B. Kaninchenfutter zu kaufen?
  7. Bin ich bereit dazu mit einem kranken Nagetier zum Arzt zu fahren und mich intensiv zu kümmern?

Baby Kaninchen

 

Wo soll ich mir ein Kaninchen kaufen?

Am besten besorgst du dir ein Kaninchen in einem Tierheim oder Ähnlichem, denn diese Tiere wurden oft von ihren Besitzern ausgesetzt, was sehr schade ist. Sie verdienen genau so viel Liebe wie alle anderen Haustiere auch und du kannst sie diesen Tieren geben. Du kannst alternativ auch in einem privaten Haushalt 2 Kaninchen kaufen und eins aus einem Tierheim mitnehmen. So bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Am besten informierst du dich im Internet ob es in der Nähe Kaninchen zu verschenken gibt. Denn sehr oft haben Privatleute Kaninchen abzugeben und verlangen dafür nicht einmal viel Geld. Setze die Kaninchen in einem neuen Gehege zusammen und achte darauf, ob sie sich verstehen. So wird die Kaninchen Haltung zum Kinderspiel.

Alternativ kannst du auch bei einem Züchter Kaninchen kaufen. Gerade bei speziellen seltenen Arten und Züchtungen ist die notwendig. Achte hierbei aber bitte darauf, dass dieser Züchter ein freundlicher Mensch ist und die Tiere ordnungsgemäß hält und nicht in zu engen verschmutzen Käfigen. Vor allem Tiere in Zoohandlungen stammen sehr oft aus nicht artgerechter Kaninchen Haltung, da diese Züchter ihre Tiere am günstigsten verkaufen können. Deswegen solltest du deine Haustiere niemals in einer Zoohandlung kaufen oder dich vorher absichern, dass die Nager aus einer artgerechten Zucht kommen. Denn oft weisen die Tiere sogar Behinderungen auf oder haben Verhaltensstörungen. Solche Züchter solltest du nicht unterstützen.

 

Welche Rassen eignen sich?

artgerechte Kaninchen Haltung

Grundsätzlich gibt es keine Rassen, die nicht zur Kaninchen Haltung geeignet sind, aber als viel beschäftigter Mensch solltest du am besten Kleintiere wie Zwergkaninchen kaufen. Diese sind sehr klein und brauchen im Vergleich zu größeren Rassen weniger Raum und weniger Futter. Hier findest du verschiedene Zwergkaninchenarten: Zwergkaninchen.

Außerdem solltest du dich für kurzhaarige Nagetiere entscheiden, da langhaarige Kaninchen wie Angorakaninchen viel Pflege brauchen, da ihr Fell ständig weiter wächst. Deswegen müssen sie regelmäßig geschoren werden und wenn dies zu selten getan wird leiden die Tiere darunter. Ob du dir ein geschecktes Kaninchen kaufen möchtest oder ob es einfarbig sein soll bleibt natürlich dir überlassen.

 

Umgebung für eine artgerechte Kaninchen Haltung:

Die Kaninchen benötigen ab und zu etwas Sonne, Trockenheit, frische Luft und ein angenehmes Klima. Kaninchen können Drinnen oder Draußen gehalten werden, mehr dazu hier: Vor- und Nachteile. Da sie sehr soziale Tiere sind ist es für die Kaninchen Haltung notwendig, mindestens 2 Kaninchen kaufen zu gehen. Ein Kaninchen alleine fühlt sich sehr schnell einsam. Selbst wenn es mit Meerschweinchen gehalten wird, da sie sozusagen eine andere Sprache sprechen.

 

Außerdem sollte bei artgerechter Kaninchen Haltung jedem Kaninchen eine Auswahl an Frischfutter, wie Kräuter und Gemüse zur Verfügung stehen. Dieses kannst du im Supermarkt für dein Kaninchen kaufen. Desweiteren muss immer genug Wasser vorhanden sein, besonders an heißen Tagen ist dies sehr wichtig, da die Kleinen sonst sehr schnell einen Hitzeschlag bekommen.

 

Im Kaninchenstall sollte Folgendes vorhanden sein:

Kaninchen Spielzeug

  1. Genug Einstreu
  2. Eine Schüssel mit täglich frischem Wasser
  3. Ein Futternapf
  4. Äste zum Knabbern
  5. Eine Buddelkiste
  6. Ein Häuschen
  7. Kaninchen Spielzeug, wie z.B. Tunnel
  8. Heu, besser frisches Gras
  9. Eine dunkle, trockene gemütliche Ecke zum schlafen in der alle Karnickel aneinander gereiht Platz finden
  10. Genug restlicher Platz zum laufen

 

checklist-1454170_960_720

 

 

 

 

Tipp: Am besten schreibst du dir die Punkte auf und arbeitest sie Schritt für Schritt durch, bis die Kaninchen Haltung für dich und die Tiere passt.

 
 

 

Unterbringung:

Eine hygienische Kaninchen Haltung ist besonders wichtig für das Wohl der Tiere. Deshalb muss der Kaninchenstall immer sauber gehalten werden und es darf niemals in den Stall regnen, denn dadurch schimmelt das Einstreu. Außerdem nisten sich Schädlinge gerne in Kaninchenställen ein. Deswegen solltest du, wenn du Futter für deine Kaninchen kaufen gehst immer darauf achten, dass es nicht von Würmern oder Insekten befallen ist und es sollte immer optimal gelagert werden. Am Besten nicht in einem offenen Sack im Garten, denn dies ist ein Paradies für Ungeziefer.

Kanninchen

Falls du selbst den Kaninchenstall oder das Außengehege betrittst solltest du darauf achten, dass deine Schuhe nicht schmutzig sind oder diese vorher abwaschen. Denn unter den Schuhen kann Kot anderer Tiere sein, die Krankheiten oder sogar Parasiten in sich tragen und das kann deine Kaninchen anstecken. Zusätzlich sollte der Kaninchenstall in einer artgerechten Kaninchen Haltung immer wetter und winddicht sein und im Sommer ausreichend Schatten bieten. Damit das Gehege immer in Takt bleibt solltest du nach einigen Jahren ein neues für deine Kaninchen kaufen. Falls das Gehege schon älter ist, aber gut genug gepflegt wurde um es weiter zu benutzen, sollte es trotzdem erneut mit wasserabweisender Farbe bestrichen werden, die für Kaninchen ungefährlich ist. Solltest du einen neuen Kaninchenstall brauchen findest du hier hilfreiche Tipps zum Kauf: Kaninchenställe.

Kaninchenstall Leopold von Serina

Kaninchenstall

Ein geeigneter Kaninchenstall wäre zum Beispiel Kaninchenstall Leopold von Serina. Dieser Rückzugsort für bis zu 4 Zwergkaninchen ist aus massivem Kiefernholz gefertigt, welches mit einer wasserdichten Lasur überzogen wurde. Vor Regen bietet ein wasserdichtes Bitumendach Schutz. Außerdem beinhaltet dieser Kaninchenstall feste Gitterstäbe, welche vor Fressfeinden schützen. Für die leichte Reinigung ist eine herausnehmbare Zinkwanne vorhanden und die Scharniere sind aus feuerverzinktem Metall, wodurch kein Kaninchen ausbrechen kann. Desweiteren sind eine eingebaute Heurauke und 2 herausnehmbare Trennwände im Kaninchenstall angebracht.

 

Jetzt das Angebot auf Amazon ansehen

 

Standort:

Damit du nicht schon am Anfang einen grundlegenden Fehler in der Kaninchen Haltung machst, der später schwer zu beseitigen ist möchte dich dir hier erklären, wie der Standort deines Kaninchenstalls aussehen sollte.

Nah am Haus:
Damit du deine Kaninchen auch in strömendem Regen erreichen und versorgen kannst, sollte der Standort nah am Haus sein.

Entgegen der Windrichtung:
Zugluft ist schädlich für die Tiere, da sie dich durch die sehr schnell erkälten können. Deswegen sollte der Kaninchenstall winddicht aufgestellt werden.

Möglichkeit für genug Auslauf:
Um den Kaninchenstall herum sollte genug Platz für Auslauf sein, am besten mit einer schönen Kräuterwiese und mit etwas Erde zum graben. Falls du aber am Rande der Stadt wohnst und Greifvögel, Füchse, Marder oder Ähnliches in der Nähe sind und oft gesichtet werden sollten die Kaninchen beim Toben auf dem Rasen beobachtet werden, oder aber der der Auslauf muss gut abgegrenzt werden. Auch Nachbars Katzen sind potenzielle Feinde und gefährlich in der Kaninchen Haltung, falls du kleine Kaninchen besitzt. Alternativ kannst du auch einen fertigen Auslauf für deine Kaninchen kaufen. Mehr zum Schutz der Kaninchen findest du hier.

Fester ebener Untergrund:
Damit der Kaninchenstall nicht wackelt sollte dieser auf festem ebenen Untergrund stehen und am besten nicht auf Erde, da der Stall sonst morsch wird.

Etwas Sonne aber genug Schatten:
Kaninchen baden sich sehr gerne in der Sonne. Bei sehr heißen Temperaturen flüchten sie aber auch gerne mal in schattige Plätze. Für eine artgerechte Kaninchen Haltung ist es sehr wichtig, dass es genug Sonne gibt, aber nicht zuviel. Über das Außengehege sollte deswegen immer eine Decke gelegt werden. Alternativ kannst du dir auch ein Brett oder ähnliches für deine Kaninchen kaufen und es in Richtung Sonne gegen den Stall lehnen.

Kaninchen kaufen immer zu zweit

Sind auf dem Bild Hasen oder Kaninchen? Die Antwort hier.

 

Allgemeines:

Kaninchen Zubehör

Damit die Krallen der Kaninchen niemals zu lang werden sollten die Kaninchen genug Auslauf mit Möglichkeiten zum Buddeln haben. Reicht dies nicht um die Krallen genug abzunutzen solltest du die Krallen ab und zu kürzen. Dazu benutzt du am besten eine Krallenschere. Als erstes solltest du dein Kaninchen in ein Handtuch wickeln, damit es nicht strampelt und dich kratzt. Dann hältst du es gut genug fest und sorgst dafür, dass es sich nicht losreißt. Denn wenn dies passiert könnte sich das Kaninchen an den Pfoten verletzten oder sogar eine Kralle ausreißen. Außerdem haben die meisten Kaninchen beim Krallen schneiden viel Stress, weshalb man die Sache schnell beenden sollte. Dann schneidest du die Krallen mit einem Schwung einzeln ab. Du solltest allerdings darauf achten, dass du nicht zu weit oben schneidest, da dort viele Nervenzellen vorhanden sind und dies dem Kaninchen weh tut und nicht nötig ist.

Die Zähne der Kaninchen solltest auch niemals zu lang werden. Passiert dies kann das Kaninchen keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen, durch unangenehme Zahnschmerzen. Doch Zähne solltest du niemals selbst kürzen, da diese splittern könnten. Lass dies den Tierarzt machen. Um dies vorzubeugen solltest du deinen Kaninchen genug Möglichkeiten geben sich ihre Zähne abzunutzen, z.B. an Ästen.

Solltest du merken, dass ein Kaninchen plötzlich viel ruhiger ist als sonst, komische Geräusche macht, oft niest oder verklebte Augen hat solltest du einen Arzt aufsuchen. Auch Kaninchen können sich Krankheiten einfangen, z.B. von Mücken, welche das Blut kranker Tiere in sich tragen oder durch Kot kranker Tiere, der durch dreckige Schuhe in das Gehege gebracht wird. Um Krankheiten vorzubeugen kannst du deine Tiere impfen lassen. Hier findest du weitere hilfreiche Tipps: Hauskaninchen.

 

Ernährung:

Kaninchen sind in erster Linie Blattfresser und essen über den Tag verteilt viele kleine Mahlzeiten. Daher sollte der größte Teil ihrer Ernährung aus Blattgemüse, Gräsern, frischen Zweigen, Gemüsegrün und Kräutern bestehen und immer verfügbar sein. Am meisten freuen sich die Tiere über eine große bunte Kräuterwiese. Wenn dieses Futter lange im Kaninchenstall liegt trocknet es und verschimmelt nicht. Alternativ kannst du auch Kräuterpflanzen wie z.B. Basilikum für deine Kaninchen kaufen. Diese sollten allerdings vorher abgewaschen werden. Falls es mal nicht möglich ist den Tieren dies frisch zu bieten sollten Trockenheu und Trockenkräuter verfüttert werden. Vor allem dann muss genug Wasser zur Verfügung stehen.

Kaninchen Ernährung

Einen weiteren Teil der Ernährung sollten Obst und Gemüse ausmachen. Also Äpfel, Beeren, Karotten, Sellerie, Kohlrabi, Paprika und mehr. Du kannst es im Supermarkt für deine Kaninchen kaufen oder besser selbst im Garten anbauen. Dieses sollte ebenfalls gut abgewaschen und auf verschimmelte Stellen überprüft werden. Dieses Futter darf nicht zu lange im Kaninchenstall liegen, da es sonst schimmelt.

Einen kleinen Teil der Ernährung sollten Nüsse und Saaten ausmachen. Viele der Futtermischungen die zum Verkauf angeboten werden sind schädlich, da sie oft nur aus industriellen Abfallprodukten bestehen. Außerdem hat getrocknetes Essen nicht mehr das volle Mikronährstoffpotenzial, also weniger Mineralien und Vitamine. Möchtest du Trockenfutter für deine Kaninchen kaufen sollte dieses qualitativ sehr hochwertig sein und nur in kleinen Mengen angeboten werden. Weiteres Wissenswertes findest du auf dieser Seite: Kaninchenhaltungs Tipps.

 

Wasser:

Wasser ist zusammen mit Ernährung und Geselligkeit das wichtigste Standbein der Kaninchen Haltung. Um den Wasserbedarf deines Haustieres zu decken solltest du einen Wassernapf kaufen. Diese wird zwar am schnellsten schmutzig, doch kann einfach ausgetauscht und gesäubert werden. Am besten wird diese auf einer Ebene ohne Einstreu aufgestellt, damit kein Schmutz hinein fällt. Sie muss genug Volumen haben, so dass sie niemals leer aufgefunden wird.

Kaninchen Wärmeplatte für Trinknapf

Damit das Wasser im Winter nicht einfriert kannst du eine Wärmeplatte für die Kaninchen kaufen. Der Napf sollte nicht herunterfallen können und die Platte sollte das Wasser nur leicht erwärmen, also nicht zu heiß werden. Außerdem darf das Kabel niemals in erreichbarer Nähe der Kaninchen verlegt werden, denn sonst besteht die Gefahr eines elektrischen Schlags.

Solltest du gedacht haben eine Flasche für deine Kaninchen kaufen zu müssen möchte ich dir davon abraten. Die meisten Flaschen sind zu schwierig zu säubern und bieten daher keine ausreichende Hygiene und einen guten Platz für Bakterien und Pilze. Außerdem haben Kaninchen Probleme daraus zu trinken, da sie dafür mit ihrer kleinen Zunge immer wieder die Kugel wegdrücken müssen. Noch dazu müssen die trinkenden Tiere ihren Kopf oft sehr stark verbiegen um an das Wasser heranzukommen. Deswegen ist eine Flasche nicht optimal für artgerechte Kaninchen Haltung.